Die Umgebung

Neu-Bamberg, "das Tor zur Rheinhessischen Schweiz" ist eine kleine idyllische Gemeinde. Die Häuser ducken sich am Berg rund um die Ruine der Neuen Baumburg und begleiten noch ein Stück den Appelbach. Der Weg nach oben lohnt sich, zum einen wegen der Aussicht ins Alsenztal und zum Donnersberg, zum anderen wegen der Ruhe in den alten Gassen.

 

Der Blick auf die Neu Bamberger Heide zeigt die besondere Vielfalt  dieser Landschaft:   Weinberge, Wald, das schattige Appelbachtal und schroffe Felsen prägen das Bild. Wanderwege und Fahradrouten führen unmittelbar in die schöne rheinhessische Landschaft.

 

In Neu Bamberg gibt es bemerkenswerte Winzerhöfe. Die Pferde auf den Weiden zeigen, dass die  Tradition des alten Reiterdorfes lebendig geblieben ist. Auch die alten aufgelassenen Steinbrüche und der grosse Steinabbau auf dem Weg nach Frei-Laubersheim bestimmen das Landschaftsbild.

 

Die Gaststätte „Zur Junkersmühle“ und die Pizzeria laden zum Einkehren ein.

 

Bad Kreuznach, der bekannte Urlaubsort im Nahetal ist sechs km und Alzey, die "heimliche Hauptstadt Rheinhessens" ist 15 km entfernt. Ingelheim und Mainz sind mit dem Auto in einer halben Stunde erreichbar. Bis zur Autobahnauffahrt Gau-Bickelheim sind es acht Minuten Fahrzeit.


Im April 2014 wurde der Premiumwanderweg „Hiwweltour Heideblick“ eingeweiht. Der Rundweg führt von Siefersheim über Neu-Bamberg und zurück. Eine Wanderung durch die grandiose Heidelandschaft, kultivierte Weinberge, wild-romantische Felspartien, atemberaubende Ausblicke – kurzum ein Traum! Gehen Sie ihn.